Sonntag, 30. Juni 2013

Es gibt Geschichtliches....

..., das einfach nicht dem Vergessen anheim fallen DARF!

Mein Mann und ich versuchen, ein Mal im Monat einen Tag nur für uns freizuschaufeln, wenn die Kinder in Schule und Kindergarten sind. In diesen Stunden sind wir einfach nur ein Paar, dass die Zeit miteinander verbringt und auch genießt und in dieser Zeit werden Dinge miteinander unternommen, die als Elternteile meist zu kurz kommen. Einmal ist es stundenlanger Spaziergang durch das schöne Wien und ein in Ruhe genossenes Mittagessen im Restaurant, - dieses Mal haben wir uns in aller Ruhe Kultur gegönnt.

Da wir aber aus unserer Haut nicht heraus und unserem geschichtlichen Interesse nicht entgegen wirken können und auch wollen, ist die Wahl dieses Mal unter anderem auf die Auseinandersetzung mit der jüngeren, ganz furchtbaren Vergangenheit gefallen.

Im Leopoldmuseum im Museumsquartier in Wien findet derzeit eine Ausstellung der Bilder von Manfred Bockelmann statt, der sich mit den von den Nazis getöteten Kindern auseinander setzt. Diese Bilder haben uns stark berührt, möglicherweise liegt es daran, dass unsere Kinder teilweise im selben Alter sind, wie diese? Ich denke jedoch, dass es das nicht alleine ist. Diese Kinderaugen schauen einem bis ins tiefste Innere, berühren und wühlen auf.

Und das soll meiner Meinung nach auch so sein, man darf die Augen vor den Gräueln dieser Welt nicht verschließen, darf nie vergessen, was damals geschehen ist! All diese Persönlichkeiten, die niemals die Chance gehabt haben, ihr Potential auch nur annähernd auszuschöpfen!


Diese Ausstellung ist jedoch nur ein Teil dessen, was das Leopold-Museum zu bieten hat. Wenn ihr Zeit und Lust habt, ist es immer wieder einen Besuch wert, abgesehen vom Ambiente, den das Museumsquartier zu bieten hat.

Alles Liebe, K

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen