Donnerstag, 27. Juni 2013

RUMS 4 - vom Möbelrutschen, Dekorieren und Erinnern


Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber ich bin ein Mensch, der nur schwer damit leben kann, wenn die Einrichtung in der Wohnung statisch ist. Selbst wenn ich rein vernunftmäßig eingestehen muss, dass es wohl besser ist, in einer Altbauwohnung mit schiefen Wänden und leicht durchhängenden Böden (egal, wie sehr man sich beim Einzug bemüht hat, das zu korrigieren), Regale und Kästen an der Wand anzuschrauben, fällt es mir nur schwer, damit zu leben. Ich brauche einfach das Gefühl, die Möbel jederzeit einfach herumschieben zu können, wenn mir danach ist.

Mit der steigenden Anzahl der Möbelstücke und der Kinder im Laufe der Zeit, wurde das natürlich immer mehr unmöglich (und ehrlich gesagt, fehlt auch die Zeit dazu), doch man kann ja die Dekorationsstücke beliebig austauschen, nicht wahr? Ob ihr es glaubt oder nicht, die Erkenntnis hat dann doch etwas gedauert bei mir, obwohl ich mich für ein einigermaßen kluges Kerlchen halte...

Tja, und somit bin ich dann auch beim eigentlichen Thema angelangt. Wieder einmal hat mir ein kleiner Spaziergang bei Komolka auf der Mariahilfer Straße zwei nette Stöffchen beschert, die beim Vorbeigehen unablässig an meiner Tasche gezuppelt haben. Ich hab das dahingehend interpretiert, dass sie einfach mit zu mir nach Hause wollten.
Bei näherer Betrachtung der Stoffe, ging mir gleich das Herz über, sprachen sie doch gleich eine andere emotional besetzte Seite in mir an: die Erinnerung an Paris (wo mir mein Mann vor zehn Jahren den Heiratsantrag gemacht hat) und an Rom (die Stadt, an die unser beider Herz verloren ist, zumal wir Althistorikerin und Archäologe sind).






Und nun hab ich die beiden Städte (bzw. Italien im allgemeinen, das Land atmet ja Antike pur, nicht wahr?) jeden Tag um mich und die Erinnerung bleibt im Alltag frisch.




Und ganz besonders Stolz bin ich darauf, dass ich bei den Polstern erstmals eine Paspel vernäht habe und ich muss sagen, sie ist mir ganz gut gelungen....



Da ich die Stöffchen aus rein egoistischen Gründen - nur für MICH - gekauft habe, geht's jetzt ab zu RUMS, auch wenn das Ergebnis auch für meinen Mann gedacht ist. Aber als Paar sind wir ja Eins, stimmts?

Und hier könnt ihr sehen, was die anderen RUMS-Damen so gezaubert haben.

Alles Liebe, K

Kommentare:

  1. Die Stoffe sind der planke Wahnsinn! Wunderschöne die Kissen!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Eine Schöne Idee mit den Kissen.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen