Montag, 12. August 2013

Wenn man mal den Staubwendel schwingt....

... findet man wahre Schätze!

So ungefähr halt. Ich hab ja den Staubwedel gar nicht geschwungen und eigentlich war der ja auch gar nicht im Einsatz, aber so genau nehmen wir es jetzt nicht. Es geht um den SCHATZ!


Gefunden in den Tiefen eines Kästchens, und mein Mann war der Held des Tages. Seht mal, genau hin, von wann das Heftchen ist:


Da war meine Tochter noch keine 3 Jahre alt, mein Sohn kratzte haarscharf am ersten Geburtstag.... Anscheinend habe ich mich schon damals mit dem Gedanken getragen, mal selber was nähen zu wollen... Aber gut Ding braucht Weile, wie man sieht.

Und das Beste: ich habe doch glatt darin was gefunden, was ich nähen möchte!

Aber das muss nun bis nach der Hochzeit warten.

Liebe Grüße, K

Kommentare:

  1. oh klasse! ja in den ungeahnten tiefen unserer schubladen findet sich wohl so manches wieder :)
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ok, dass hat sich ja sehr gut versteckt :-))

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen