Mittwoch, 29. Januar 2014

RtT - Finale: Special to me

Susanne ruft seit gestern zum letzten Mal zu Remember the Times auf, - oh, wie habe ich es genossen! Immer wieder in den digitalen Fotoalben zu kramen, mit dem Wissen, man hat da eine vage Erinnerung an ein absolut geniales Bild! Aber um ehrlich zu sein: eigentlich ist jedes Bild mit den lieben Kinderleins ein absolut geniales Bild, nicht wahr? Ein Unikat, etwas Besonderes! Also, wen wundert es, wenn die Entscheidung so schwer fällt?

So erging es mir auch dieses Mal. Eigentlich wollte ich ja ein ganz bestimmtes Bild zeigen, das meine zwei größeren in inniger Umarmung zeigt. Ein Lieblingsbild, das bei uns auch den Weg auf die Bilderwand im Vorzimmer gefunden hat. 1x pro Jahr kommt dort das Foto des Jahres der Geschwister an die Wand, auf dass alle Gäste damit beglückt werden, ob sie nun wollen oder nicht. Doch dann! Der Geistesblitz! Damals beim Weihnachtsfotoshooting anno dazumal im Jahre 2008! Ein Outtake und trotzdem soooo genial!


Lustig vor allem deshalb, weil die Rollen vertauscht sind. Wir nennen unser Tochterkind familienintern ja meist nur das "Alpha-Tierchen", das die Kontrolle über die Geschwister hat und den Ton angibt. Damals war die Welt noch in Ordnung und die Rollen hat man nur spaßeshalber für ein Foto getauscht, da konnte sich Tochterkind auch mal als die Unterwürfige, leicht Ängstliche ausgeben (aber ich finde, in ihrem Blick ist durchaus ein kleines "Vorsicht! Nicht immer!" zu erkennen). Tja, als ob sie es gewusst hätte! Nahezu prophetisch! Deshalb hat das Bild heute auch eine ganz besondere Bedeutung für mich!
Die Burschen richten sich nun nicht mehr immer an diese quasi gottgegebene Hierarchie, und nun sind im Hause Kdidit Rangkämpfe an der Tagesordnung. Alles ist im Umbruch, die Persönlichkeit der Kinder, ihr Verhältnis untereinander, zu uns, die gesamte Familienstruktur. Aber so soll es sein. Und wenn solch ein Bild herauskommt, dann kann es nicht ganz so schlecht sein, denn im Grunde weiß ich, dass sie sich trotz all der Streitereien sehr, sehr lieb haben und hoffe, dass sie letztendlich als gute Freunde aus der Kindheit heraustreten. Zwischendurch dürfen sie Kaktus sein, - auch wenn es für uns als Eltern schwer fällt.

Danke Susanne für die vielen Erinnerungsmomente im letzten halben Jahr, seit ich mitgemacht habe! Ich hätte zwar noch ein paar GigaByte an Fotos, die ich mit euch teilen könnte, aber du hast ja neue Ideen angedeutet! Ich bin gespannt!

Alles Liebe, 

1 Kommentar:

  1. Ohne dich, wär's wohl nur der halbe Spaß gewesen! :-)
    Danke dir!
    Ein Charakterfoto der vertauschten Rollen also... hm, eine gute Idee!
    Gefällt mir sehr!

    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen