Dienstag, 29. April 2014

Aufhübschungsaktion im Zeitraffer

Dass wir in Wien wohnen, wissen die meisten mittlerweile, doch eigentlich stamme ich  aus dem etwas entfernteren Umland von Wien, also quasi Land. Nicht dörflich, das gibt es Richtung Süden zwar auch, aber im Wiener Becken dominieren doch ein paar größere Kleinstädtchen und in eben dieser Gegend wohnt meine Mama in einem Häuschen + Garten mit einer separat ausgebauten Dachwohnung, in der bis vor kurzem mein jüngerer Bruder nebst Freundin gewohnt hat. Da sie sich nun ihr eigenes Häuschen gekauft haben, hat mir meine Mutter angeboten, ich könnte die Wohnung für uns herrichten, sodass wir im Sommer ein wenig auf Sommerfrische gehen könnten. Das war ein verlockendes Angebot, dem wir gleich mal zugestimmt haben.

Nun sind wir dabei, in kleinen Schritten, die Wohnung nach unserem Geschmack herzurichten, - allzu viel Geld sollte dabei nicht ausgegeben werden, also wird schon mal das Vorhandene ein wenig upgecycelt...

Angefangen habe ich mit dieser Pseudo-Bauern-Eckbank-Garnitur, die schon durch viele Hände ging. Sie besteht aus total leichtem Holz (Fichte?) und war mit Sitzpolster und Rückenlehne ausgestattet, die mit beidseitigem Teppichklebeband am Holz angebracht waren. Von der Farbe der Polsterung rede ich ja gar nicht, da kommt mir jetzt noch das Grauen! Brrr....


Ich habe mich für einen dezenten anthrazitfarben/dunkelgrauen Anstrich entschieden. Auf dem Vorher-Bild erkennt man noch die Klebestreifen. Leider (oder eher Gottseidank für euch) habe ich vergessen, ein Foto von der gesamten Pracht VOR Beginn der Verschönerungsaktion zu machen.


Außerdem sind die Fotos - wie man sieht - mit dem Handy entstanden, aber ich denke doch, dass etwas zu erkennen ist.... :-)


Die Sitzpolster habe ich belassen, wobei ich sie allerdings mit einem grau-weiß karierten Stoff vom Möbelschweden überzogen habe. Sah auch gleich auf der holzfarbenen Bank gleich viel besser aus, muss ich sagen.

Hier das Endergebnis: kein Vergleich, oder? Da setzt man sich doch gleich gerne zum Frühstück! :-)


Im Hintergrund erkennt man die Baustelle, es ist noch viel zu tun, aber wir haben ja Zeit! Aber dieses Eckchen ist ja bereits fertig und wir erfreuen uns daran!

Meine Kinder waren ursprünglich etwas "skeptisch" (und sehr diplomatisch mit ihrem "wähhhhh"), als ich ihnen sagte, ich würde die Möbel dunkelgrau streichen, doch nun sind sie hellauf begeistert und freuen sich auf jedes Essen in dieser Essecke.

Alles Liebe,

Kommentare:

  1. Das sieht ja toll aus! Wir haben auch noch eine alte Eckbank aus den 50er Jahren mit roter Sitzfläche...mein Mann wollte sie schon lange entsorgen, aber sie ist soooo praktisch wegen des Stauraums darunter!
    Deine Bilder ermutigen mich, mir endlich mal diese Bank vor zu nehmen!
    Herzliche Grüße,

    Petra ( http://filz-und-mehr.blogspot.de/ )

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab sie ja schon auf Instagram bewundert;-) was ich aber nicht kannte, ist die Vorgeschichte dieser Bank! Ich finds so toll, dass ihr bei deiner Mama eine Art Ferienwohnung habt!
    Alles Liebe Babs

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    das war bestimmt eine Menge Arbeit, das stimmt das "Zeitraffer" unbedingt.
    Aber ein großer Schritt nach vorne. Sieht toll aus.
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  4. Die sieht ja jetzt echt toll aus!!
    Das wird sicher eine echt tolle Ferienwohnung!!
    LG, claudia

    AntwortenLöschen