Mittwoch, 4. Juni 2014

Bloggeburtstag

1 Jahr ist es her! Mein Blog hat seinen ersten Geburtstag! Nun ist er tatsächlich kein Baby mehr, nein, jetzt darf er sich schon Kleinkind nennen! Was bin ich stolz!

Ich habe in diesem Jahr mit diesem hier 201 Blogposts veröffentlicht und am Wochenende war es soweit: 50.000 Zugriffe zählte meine Seite. Ich bin hin und weg. Ich hätte das nie für möglich gehalten. Nie für möglich gehalten, dass es so viel Spaß macht, dass man online so viele nette Bekanntschaften machen kann (von denen ich einige auch schon persönlich treffen durfte), dass man sich über hunderte Kilometer so verbunden fühlen kann, dass man von so viel Kreativität umgeben ist und auch: dass man so viel Geld für sein Hobby ausgeben kann,... :-)

Ich möchte das mit euch feiern. Ich schenke euch allen "mein" Hollersirup-Rezept, auf das mich doch schon einige angesprochen haben. Ich weiß, möglicherweise ist es für heuer schon etwas spät dafür, aber das Rezept wird ja nicht schlecht, nicht?


Um ehrlich zu sein, dieses Rezept hat mir meine Schwiegermama zukommen lassen, die es widerum von ihrer Mama hat, doch ich wäre nicht ich, wenn ich dieses Rezept nicht ein wenig verändern würde....

Während im Original der Saft nicht gekocht wird, mache ich es wie folgt:


Dolden mit Einsiedehilfe und ein paar Zitronenscheiben ins Wasser einlegen; 24-48 std. ziehen lassen (ich lasse sie meist nur 24 Std. stehen, 48 nur, wenn es sich nicht anders ausgeht); durch  eine Stoffwindel abseihen, aufkochen, Zucker und Zitronensäure unter ständigem rühren auflösen. Hier nun meine Änderung: Ich nehme bei ca. 4l Wasser nur 1,5kg Zucker, - also die Hälfte der angegebenen Menge; während der Hollersirup köchelt, Flaschen heiß  (sprich mit kochendem Wasser) ausschwemmen, vor allem auch den Verschluss mit kochendem Wasser übergießen, heiß umfüllen, schließen. Fertig. 

Bei einem 5l-Topf nach diesem Rezept kommen am Ende ca. 3,8l Sirup heraus. Und: Psst! Ich zähle auch die Dolden nicht wirklich ab, ich fülle den Topf meist bis zu einem Drittel, danach kommt das Wasser drauf. :-)


Dank des Kochens und der Vorbehandlung der Flaschen mit kochendem Wasser ist mir von den rund 100 Litern, die ich bis jetzt in den letzten Jahren gekocht habe, noch kein einziger schlecht geworden!

Gestern habe ich meine letzte Fuhre geköchelt, hier seht ihr das Ergebnis von einem 5l-Topf und einem 10l-Topf. Das Ergebnis sind ca. 12,5l Hollersirup. Voila. Lasst es euch schmecken!

Alles Liebe,
| Mittwochs mag ich - vor allem diesen! | Selbermachermarathon |

PS: eine kleine Überraschung hab ich noch für euch, doch ein krankes Kind hat meinen Zeitplan etwas durcheinander gebracht! Aber ihr kennt das ja... :-) Ein bisserl dauerts noch!

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch und schön das es Dich gibt!!!
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen zum blog-Geburtstag - wir schauen immer wieder gerne bei dir rein! :-)

    lg
    susanne & rosita

    AntwortenLöschen
  3. ♥lichen glückwunsch, ich bin ja schon in den genuss deines tollen sirups gekommen!
    glg andrea und gute besserung dem kranken kind

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zu deinem erstem Jahr bloggen!
    Bitte weiter so, denn ich schaue sehr gerne bei dir vorbei!
    LG Kristina
    PS: natürlich auch eine gute Besserung an das kranke Kind!!!

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch zum 1. Bloggeburtstag!
    Ich liebe Holunderblütensirup...LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Confreakingfuckinggratulation!!!!!!
    :-))))

    High Five!
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Alles Liebe zum 1.Bloggeburtstag!
    Schön, dass es deinen Blog gibt!
    Danke für das Rezept, aber ich mache aus den Holunderblüten lieber Gelee! ;-)
    Ganz liebe Grüße *zocha*

    AntwortenLöschen
  8. Alles Liebe zum Ersten. Auf viele weitere heitere und interessante Post.

    Vielleicht hast du ja Lust mit deinem leckeren Rezept zusätzlich bei meinem Selbermacher- Marathon dabei zu sein.
    ://julchennaeht.blogspot.de/2014/05/selbermacher-marathon-1.html

    Lg Judith

    AntwortenLöschen
  9. Herzliche Gratulation und weiterhin viel Freude beim Bloggen! :-)
    Alles Liebe, Martina :-)

    AntwortenLöschen
  10. HAPPY BIRTHDAY!!!! ;-D
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Gratuliere!!
    Und wow, Du bist soo fleißig. Ich hab heuer nur 5l geschafft! Aber sag, wenn Du im Verhältnis so viel weniger Zucker nimmst, wie verdünnst Du den Sirup dann? Ich würd Deinen Saft gern mal kosten, ich mach meinen doch ein wenig anders http://ilovejajujo.blogspot.co.at/2012/08/holundersaft-im-august.html
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
  12. Happy Blogbirthday ! Wozu nimmst Du die Einsiedehilfe ? Ich koche nur mit Zitronensaft und Zucker ein. Bei uns blüht übrigens noch viel Holunder und ich will die Tage auch nochmal einkochen. LG

    AntwortenLöschen