Mittwoch, 18. Juni 2014

RtT - Revival: Mein erstes Nähwerk ODER Applis, Applis, Applis

Susanne von Mamimade lässt Remember The Times noch einmal aufleben und fragt nach unserem ersten Nähwerk. Ich hab ja schon ein wenig g'spernselt (in etwa: heimlich nachgesehen), was die anderen Damen da so posten und ich muss sagen: Hut ab! Teilweise wirklich wagemutig! :-)

Bei mir war es nicht so ambitioniert. Der Wunsch nach einem personalisierten Handtuch war hier die Mutter meiner Nähkarriere. Irgendwie reifte da der Gedanke, dass ich so etwas, was mir bei anderen Kindern immer so gut gefallen hat, möglicherweise selber machen könnte....

Ok, auch sehr wagemutig und ambitioniert, wenn man bedenkt, dass ich gerade mal mit zehn Jahren im Handarbeitsunterricht ein paar Mal eine Nähmaschine eingefädelt hatte und danach nie wieder.
Zufällig erspähte ich während eines Einkaufs beim allseits beliebten Discounter ums Eck eine günstige Nähmaschine (wie bei so vielen bei euch, meine war aber wirklich ein Schnäppchen, gerade mal 60 Euro wert, grins). Ich schnappte mir meine zweieinhalbjährige Tochter und meinen sieben Monate alten Sohn, brachte die Einkäufe nach Hause in den dritten Stock (und ja, man darf es sich so vorstellen: Baby vor die Brust geschnallt, vollgepackter Rucksack am Rücken, Kleinkindhändchen in der rechten und Einkaufssackerl in der linken Hand) um an der Türe wieder kehrt zu machen, nochmal zurückzukehren und die Maschine nach Hause zu holen. Lediglich das Baby wurde umgeschnallt: es wanderte von vorne nach hinten auf den Rücken und meine Tochter bekam die Anweisung, ja nicht die Schlaufe an meiner Hose loszulassen, - was sie wirklich brav gemacht hat.
Nach dieser schweißtreibenden Aktion war ich dann stolze Besitzerin einer Nähmaschine. Ich hätte nie gedacht, dass ich mir so etwas jemals zulegen würde, echt nicht! Hätte mir damals jemand gesagt, dass ich drei (öh, eigentlich sind es 5! - im Zweitwohnsitz richte ich auch gerade einen Secondhand-Fuhrpark ein - durchgeknallt, oder?) Nähvehikel meinen Eigen nennen würde!

So, zurück zu meinem ersten Nähwerk, dem Handtuch zum 3. Geburtstag meiner Tochter. Gezeigt habe ich es schon in meinem allerersten Post und auch schon näher beschrieben.

Ich hätte es euch gerne heute noch mal detaillierter abfotografiert, doch leider wurde das Handtuch bei Freunden liegen gelassen und ist nun nicht verfügbar. Angefangen hat es mit vier Buchstaben und drei Blümchen, - soviel kann ich euch sagen. Vielleicht erahnt man ja auf diesem Foto mehr:



Mein Mäuschen bekam es ganz passend im Urlaub auf Formentera überreicht. :-)

Stellvertretend für dieses Handtuch zeige ich euch die Handtücher meiner Buben (ungebügelt - ich gestehe: ich bügle nicht, - außer wenn es das Nähen erfordert, oder wie macht ihr das?!), das meines mittleren Buben wurde relativ rasch nach diesem genäht, das andere musste noch etwas warten, wussten wir ja damals noch nichts von unserem dreifachen Familienglück :-);


Nicht perfekt, mittlerweile schon sehr mitgenommen und teilweise verwaschen, aber immer noch gern in Verwendung.

Ich kann euch gar nicht sagen, wieviele solcher Handtücher ich seit 2007 genäht habe, unzählige. Sie wurden mit flehenden Augen bestaunt und gemeint, das wäre ja so eine nette Idee, wenn das eigene Kind bloß auch so etwas hätte... Tja. Nachdem das alles im liebsten aller Bekanntenkreise ablief, bekamen nach und nach die Kinder im selbigen zu ihren Geburtstagen auch solche personalisierte Handtücher geschenkt. Und das beste ist: nicht nur die Mütter waren happy, nein, auch die Kinder selbst legen auch heute noch im Schwimmbad voller Stolz diese Handtücher auf! Ein größeres Lob kann es ja wohl nicht geben, oder?

Bis zum ersten Kleidungsstück hat es dann noch bis Anfang 2012 gedauert, aber seitdem... sprudeln die Kleidungsstücke nur so aus mir raus. Schön ist das!

Danke Susanne, für den netten Ausflug in die Vergangenheit!

Alles Liebe, 

Kommentare:

  1. Die sind übercool, die Teile!!!!

    Ich finde das wunderbar!!!

    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Handtücher schon richtig toll!!!
    Aber sehr schöne Aktion beim Nähmaschinenkauf!!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab echt schon viel genäht... aber so ein tolles Handtuch war noch nie dabei. DAs sollte ich ändern!!!!
    Die Vorstellung WIE du die Maschine heimbingst - zu herrlich! Im Nachhinein ist sowas immer charmant!

    AntwortenLöschen
  4. Du findest andere Sachen wagemutig und hast selbst mit Applikationen angefangen? Ich bin platt!
    Die Handtücher sehen toll aus und ich glaube, ich muss auch endlich mal das Applizieren üben, damit meine Kinder auch so süße Handtücher haben.

    Liebe Grüße,
    Mutter Pappelheim

    AntwortenLöschen
  5. Wow - habe gerade bei dir von der tollen Aktion mit den Erstlingswerken gelesen... Vielen Dank dafür.
    Was heißt hier: nicht so ambitioniert?? Die Applikationen - vor allem HANDumrandet - sind ja wohl der Hammer für ein Erstlingswerk!! Ich habe noch nie ein Handtuch genäht oder personalisiert. Sollte ich vielleicht auch mal machen...
    Auch sehr schön geschrieben - der Maschinenkauf war ja wirklich eine nette Geschichte...
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Ich stell mir dich grad beim Heimtransport dieser Höllenmaschine vor, mit einem Kleinkindfingerchen an der Gürtelschlaufe ;-( so lieb erzählt!!
    Die Handtücher sind super und egal wie verwaschen od löchrig, die muss man immer aufheben!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr coole Idee! Und wenn applizieren kein ambitioniertes Erstlingsprojekt ist, dann weiß ich auch nicht :-)
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen