Montag, 20. Oktober 2014

Die Blogger Bibliothek - Thomas Sautner: Fuchserde

Es wird eindeutig Zeit für einen neuen Eintrag in Susannes "Blogger Bibliothek", um diese wieder ein wenig in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stellen! Die Idee, empfehlenswerte Bücher an einem Ort zu sammeln, ist nämlich eine absolut geniale!

Dieses Buch hat mir eine gute Freundin im Sommer zum Geburtstag geschenkt und nach Lektüre des Klappentextes...

ISBN 978-3-7466-2378-8 






"Seit ihrer Kindheit ist Frida der Mittelpunkt einer großen Familie. Mit ihrer ungezähmten Art sorgt sie für Kopfschütteln bei den Bewohnern ihres Dorfes. Kein Mann ist ihr recht, und kein Mann kann ihr widerstehen. Frida gehört einem vergessenen fahrenden Volk an. Die Machtergreifung der Nationalsozialisten aber droht ihr Leben zu vernichten."



 


 ... war mir in den letzten Wochen so gar nicht danach, das Buch zu lesen. Vor zwei bis drei Jahren hatte ich mich viel mit dem Nationalsozialismus und dessen Auswüchsen beschäftigt, Romane, Biografien und Sachbücher zu dem Thema gelesen und irgendwie war ich davon überzeugt, dieser Thematik momentan nicht gewachsen zu sein. 

Vorgestern war es aber soweit: ich nahm das Buch am Abend zur Hand und hab nur ein kleines Stück hineingelesen, - und ehe ich mich versah, war die Hälfte des Buches auch schon ausgelesen und gestern abend folgte der letzte Teil: ich war begeistert!

Tatsächlich behandelt das Buch die Geschichte der "Jenischen", eines fahrenden Volkes, anhand einer Familie, das vor Jahrhunderten im Waldviertel "sesshaft" gemacht wurde, die aber dennoch jeden "Hitzling" (Sommer) auf Wanderschaft ging und ihre Traditionen und überkommene Kultur beibehielt. 
Die Geschichte wird vom Ältesten der Sippe dem Jüngsten erzählt und so wird ihm das uralte Wissen und die Weisheit der Ahnen und Urahnen der Sippe weitergegeben, wie es von jeher Sitte war. 
Wunderschöne, faszinierende und furchtbar traurige Momente sind in die Geschichte von Sautner eingewoben und man darf in eine unbekannte Welt blicken. 

Leise und vor allem nicht wertend wird das Leben dieses Volkes beschrieben und man darf an der Weisheit und Klugheit dieser jenischen Familie teilhaben, - die viel philosophisches beinhaltet. Ich persönlich kann mir an den Lebensweisheiten einiges für mein Leben mitnehmen, denn trotz furchtbarer Schicksalsschläge und Ungerechtigkeiten, verliert diese Familie nicht den Blick auf das Wesentliche: das Leben.

Einfach ein wunderbares Buch, das ich jeden ans Herz legen kann. 

Liebste Grüße,

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich gut an. Muß ich mir gleich mal merken!!!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Okay! Besorg' ich mir ..
    Bin gespannt!
    Danke dir!

    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen