Dienstag, 29. September 2015

Herbstfreuden... oder auch: alles neu macht der Herbst

In diesem Fall: die Garderobe. Aber dennoch: immer langsam, nur nicht hudeln!

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich es genieße, wieder an meinen Maschinchen zu sitzen! Oups, jetzt hab ich's euch doch gesagt. Naja. Passiert ist passiert. :-)

Einerseits lässt mir unser Wohnungsprojekt (ich sag nur "langsam nährt sich das Eichkatzerl") und der mit der Schule einhergehende Alltag nun wieder ein bisschen mehr Zeit dafür und andererseits ist es so, dass meine Kinder übern Sommer in die Höhe geschossen sind, ganz so, als ob sie mir einen Gefallen tun und einen Grund dafür liefern wollten, mich wieder vermehrt meinen Maschinchen widmen zu dürfen. Abgesehen davon, sind Teile ihrer Restgarderobe aus dem Frühling und dem letzten Winter einfach - äh - sagen wir es auf "schön": unansehnlich: weil voller Löcher; das betrifft vor allem die Hosen der Jungs, im Falle des Jüngsten auch die Langarmshirts (hier hauptsächlich bei den Ärmelsäumen - grummel); oder sie passt halt einfach an manchen Stellen nicht mehr, - so wie beim Mädchen aufgrund der Anpassung ihres Körpers an fraulichere Formen (nebenbei: He! Sie ist erst 11! Muss ja JETZT NOCH nicht sein! - nochmal grummel).

Nachdem Hosen ein etwas schwierigeres Thema für mich sind, habe ich zwar für mich beschlossen, dass ich es heuer einfach nicht werde umgehen können (aus dem einfachen Grund, weil es just solche Hosen nicht zu kaufen gibt, die meine Kinder anziehen wollen), aber nicht gleich. Ich muss da noch ein wenig in mich gehen, aber lange wird es nicht mehr dauern. Anfangen werde ich mit mir nähtechnisch vertrauten Kleidungsstücken...

Wie gut, dass nun die Damen, in deren Probenähteams ich mitwerken darf, ebenfalls mit ihreren Herbstschnitten in den letzten Zügen liegen. Da schlag ich gleich mal zwei Fliegen mit einer Klappe und die Garderobe wird neu bestückt.

Heute zeige ich Pepe 2.0 von Mialuna. Sie lässt ihren allerersten Schnitt digital nachbearbeiten und wir prüfen, ob alles passt.

Mein jüngster Sohn befindet: Jepp! Alles bestens!



Nur zur Info: das Halsbündchen muss nicht so sein.... Ich gebe zu, da hab ich in meiner Euphorie endlich wieder nähen zu dürfen das Bündchen zu locker angenäht. Damit es nicht "reinzieht", hab ich einen dünnen Gummi eingefädelt. Lustigerweise stört ihn das kein bisschen, - aber er ist ja auch unser verfrorenstes Kind. Eigentlich der Einzige, - er braucht immer eine Schicht mehr als seine Geschwister.

Und weil ich im letzten Post meinte, er würde noch sehr an Niedlichkeit leiden, hat er darauf bestanden, in diesem Punkt eine Richtigstellung zu bringen: Hiermit stell ich klar: Er ist cool. Nicht niedlich. (Ich persönlich meine ja, das schließt sich nicht aus, aber gut, jeder wie er glaubt) 

Cool ist schließlich... cool. Und die anderen sollten es auch bleiben, selbst wenn er höchstpersönlich im Anmarsch ist.

Ich meinte daraufhin nur, er soll es der Welt selbst sagen. Cool ist ja schließlich aus selbstbewusst, - meiner Ansicht nach.

dieses Mal hat auch das Bündchen die richtige Länge


Und was er ganz besonders cool findet?! Die Armpatches! "Mama, da tut beim Lümmeln nicht immer so der Ellenbogen weh!" Na bitte. Auch ein Argument für Armpatches. Ein wichtiges! Das wichtigste vielleicht sogar? ;-)



In diesem Sinne:


Ey Mann!







Schnitt: Pepe 2.0 von Mialuna, erscheint demnächst
Stoff: "Rock" von Lillestoff, der Rest aus meiner bescheidenen Sammlung :-)
Plotterdatei: Silhoutte-Store


Kommentare:

  1. Also hey! Niedlich geht bis bestenfalls drei. Bestenfalls!!! Leiber wie Kind sind total sü*... tschuldigung... echt lässig!

    AntwortenLöschen
  2. Aaah, wie cool und das muss ich leider völlig uncool feststellen :D
    Tolle Shirts, bin schon gespannt auf die restliche Herbstgarderobe
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Einen "Coolie" habe ich auch unter der Enkelschar, den darf ich nicht benähen. Einer ist begeistert von allen Shirts mit Tieren, besonders Waschbären ( morgiger Post ), und der jüngste trägt einfach gerne die vom zweiten auf, das ist für ihn ein Qualitätsmerkmal. Eine schwierige Klientel...
    Deine Shirts sind klasse!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Dein Sohnemann ist sowas von cool!
    Und mit den beiden Oberteilen sowieso!!!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Seeeehr lässige Leiberl - die würden hier auch sofort getragen!
    Vl sollt ich mich auch mal wieder an Patches versuchen - bis jetzt hab ich mich in der Höhe immer verhauen...
    Alles Liebe, Tanja

    AntwortenLöschen