Dienstag, 27. Oktober 2015

Tutorial gedoppelter Einsatz am Beispiel Retro-Shorts von Liebedinge

Um genau zu sein, handelt es sich ja gar nicht um ein Tutorial im eigentlichen Sinn. Viele wissen ja bereits, wie es funktioniert, doch auch ich muss immer wieder aufs Neue nachdenken, wenn ich nach längerer Pause mit einem gedoppelten Einsatz mit innenliegenden Nähten konfrontiert werde... so wie bei der Retro-Shorts von Andrea von Liebedinge.

Also dachte ich, ich knipse einfach mal mit, - zur Veranschaulichung, - denn mehr ist es ja eigentlich gar nicht.


1. alle Zuschnitte zur Übersicht
2.-4. die vorderen Einsätze wie im Bild aufeinander legen (wie ein Sandwich)


5.-6. das Hosenbein, an dem am vorderen Teil die zwei Einsätze angenäht wurden, nun 
wie abgebildet auflegen und von rechts nach links mit dem Aufrollen beginnen 
7. die zwei vorderen Einsatzteile auseinanderfalten, die Rolle liegt nun mittig
8.-9. das andere Hosenbein zur Hand nehmen und nun von hinten nach vorne ebenfalls aufrollen


 10.-12. den zuletzt aufgerollten Teil auf den rechts liegenden Teil des zuvor genähten Stückes
 (siehe Nr. 7) auflegen und mit dem links liegenden Teil wieder ein "Sandwich" bilden
13. das Ergebnis sieht so aus
14. und jetzt wenden


15.-16. das Ergebnis auf der linken und der rechten Seite: der Einsatz ohne sichtbare Naht
17. Hose weiternähen nach Anleitung (wenn gewollt, kann man den hinteren
 Einsatz selbstverständlich genauso doppeln)


In diesem Fall habe ich die Retro-Shorts mit einem einfachen Bauchbündchen ohne Gummi und Bündchen am Beinabschluss genäht. Wenn auf ein Gummiband verzichtet wird, sollte das Bündchen je nach Dehnfähigkeit kürzer zugeschnitten werden. Bei meinem Schmalhans von Kind muss ich es fast um ein ganzes Drittel kürzen, aber so passt es ihm sehr gut.


Ich hoffe, ihr könnt mit der Bebilderung etwas anfangen.



Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,
    dein Tutorial ist super! Wenn man es einmal gesehen hat, kommt es einem so logisch vor. Halt wie beim Zwickel am Badeanzug, gell?
    Vielen Dank fürs Teilen!
    Und ganz herzliche Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das Tutorial, einfach genial und super erklärt!
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen