Donnerstag, 14. April 2016

Wie ich meinen ganz persönlichen nähtechnischen Angstgegner bezwungen habe...

.... oder auch: wie ich meine allererste Jeans genäht habe!

Wer kennt ihn nicht? DEN Angstgegner. Nein, stimmt so nicht. Angstgegner gibt es leider viel zu viele. Überall verstecken sie sich und man muss schon froh sein, wenn man einige von ihnen benennen kann. Einige sind wunzig klein, sind es kaum wert erwähnt zu werden und andere, - ja, die sind aus einem anderen Holz geschnitzt: fast übermächtig.

Nein, von einem solchen erzähl' ich euch heute dann doch nicht. Dieser spezielle Angstgegner war ja eigentlich schon fast sowas wie ein heimlicher Freund. Auch solche gibt es: man liebäugelt mit ihnen, immer wieder. Ein gewisser Respekt ist vorhanden, aber im Grunde weiß man, mit etwas Mut und Durchhaltevermögen bekommt man das schon hin. Und dennoch: man zögert hinaus und hinaus und hinaus.


In meinem Fall: Jeans. Eine richtige Jeans nähen! Ich bin aufgrund meiner zwar durchschnittlichen 169cm, aber dank meiner kurzen Beine figurtechnisch nicht ganz einfach - war ich schon vor meiner "Augen zu, ich will gar nicht sehen, was das Frust- und Nervenfutter letztendlich aus meiner Figur macht, aber ich kann nicht anders" Phase nicht wirklich, aber in den letzten zwei Jahren hatte ich tatsächlich den Kopf einfach in den Sand gesteckt. Mein Glück ist, dass zumindest eine gewisse Silhouette bleibt, auch wenn die Taille, naja, etwas aus dem Leim gegangen ist, puh! Danke, liebe Gene!


Beintechnisch kam mir also immer schon die Schlag- oder auch Flaredhose  s e h r   entgegen, und ich sag's euch: die Beinmode der letzten Jahre war in dieser Hinsicht wirklich ein Tal der Ödnis. Seufz.

Und dann kam sie: Annika von "Näh-Connection" mit ihrem Aufruf. "Was ist für dich der Heilige Nähgral? Für mich sind das ganz klar Jeans ..." - Hä? Bin ich damit doch nicht so allein?! Und auch wenn es nicht direkt so dort gestanden hat, ich las: "Stell dich deinem Angstgegner. Jetzt!" Schneller als ich denken konnte, hatte ich mich beworben (elende Finger, elende. Wo ich sonst eher der Gattung lahme Schnecke angehöre, meine Fingerleins erreichen wenn sie wollen nahezu Lichtgeschwindigkeit) und dann saß ich da. Mit meinen Zweifeln, ob das auch tatsächlich so eine gute Idee gewesen ist.

 

Nach Annikas Zusage hatte ich dann keine Ausrede mehr. No Way. Ich  m u s s t e  eine Jeans nähen! Letzendlich war das genau der Tritt in den Hintern, den ich brauchte. Ich habe es getan. Ich war aufgeregt. Ich habe es genossen. Ich habe es geschafft! Mit Nieten. Mit Raupen. Auch der Zipp ist mir gelungen (die Reißzähne meines Angstgegners, nebenbei bemerkt). Und ich bin happy, dass ich es gewagt habe, dass ich diesem Schweinehund die Zähne gezeigt habe. Angriff ist halt doch oft die beste Verteidigung. Hähähä.

Also, wenn ICH die Anleitung gut verstanden habe, dann schafft ihr das auch. Ich finde ja, JETZT gibt es keine Ausrede mehr, ERGO: ran an den Jeansstoff! Jeder schafft das! Sogar mit funktionierendem Reißverschluss! Natürlich gibt es bei meinem Expemplar noch das eine oder andere zu verbessern, ist ja schließlich kein Meister vom Himmel gefallen, - aber sie sitzt einfach wunderbar. Hier seht ihr, was den anderen Mädels so von der Nadel gehüpft ist, eine Jeans schöner als die andere!



Bis zum 20.04.2016 gibt es 20% auf das deutsche Birkin Flares Ebook im Shop von Näh-Connection. Nur für den Fall, dass jemand einen Anstoß braucht :-)

Und das Beste: jetzt gibt es eigentlich kein Argument mehr, warum ich meine gesamte tägliche Garderobe nicht selbst nähen sollte. Absoluter TiNO-Pluspunkt! Jeah!





Schnitt: Birkin Flares, Gr. 30, erhältlich bei Näh-Connection
Stoff: gut abgelagert, geschenkt bekommen; Jeans mit Elasthan-Anteil


http://mami-made.blogspot.co.at/search/label/NotOkay






Kommentare:

  1. Suuuuper!
    Und, war doch gar nicht schwer, oder???? Alles machbar! Dauert halt nur länger! Und das eigentlich auch nur wegen der vielen Zier- und Steppnähte!
    Auch wenn ich mich mit dem Schlag nicht anfreunden kann, steht dir deine neue Hose einfach super!
    LG kristina

    AntwortenLöschen
  2. wirklich ganz ganz toll geworden! steht dir super!
    Bussi andrea

    AntwortenLöschen
  3. Sieht scharf aus ( auch die Fotos )! Aber ICH werde mir keine Jeans mehr nähen, die sind mir einfach nicht mehr bequem genug. Und das finde ich in meinem Alter ein gutes Argument.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ech so cool... und ich versteh deinen stolz... hab die Hose ja schon life gesehen und sie steht dir einfach gut!
    LG birgit

    AntwortenLöschen
  5. So genial das Teil! Sie steht dir so toll! Nachdem ich bei wo anders auch noch gelesen habe, wie man den Schlag etwas geringer halten kann, habe ich mir den Schnitt schon bestellt. :-)
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Klasse!! Toll, dass du dich getraut hast. Das hat sich wirklich gelohnt! Mich stört einzig der Zeitansatz und vielleicht der Reißverschluss ;-)) Aber nach euren tollen Beispielen muss ich da wohl auch nochmal ran... Liebe Grüße Danie

    AntwortenLöschen
  7. WOW!!! Du hast eine Jeans genäht.... Echt klasse... DAS hab ich bisher auch noch nie gemacht. Ich denke, klassischer Fall von Angstgegner... *ggg*. Ganz ehrlich - dieser Aufwand mit extradickem Nähgarn, Zwillingsnadel (uaaaahhhhhh) und dann noch "Keine-Ahnung-wie-man-diese-aufgescheuerten-Beinabschlüsse-hinkriegt" ...
    Nein, der Aufwand war mir bisher zu groß, vor allem, weil ich 1,73 m groß bin und mir wirklich jede Jeans aus dem Laden ohne jegliche Änderung passt, hab eine Standardfigur (ohne Taille, einfach gerade :-( )
    Ich denke, wenn ich gekaufte Hosen ändern müsste, würde ich es mir nochmal überlegen... Auf jeden Fall RESPEKT!! Dass du dich getraut hast, das Ergebnis ist toll...
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Ich lasse ja auch die Finger von Jeanshosen, 'leider' passt mir da eine 08/15 Jeans einer bekannten Marke schon seit Jahren perfekt, mal eine Nummer größer, mal eine kleiner. :D Und so richtig einen tollen Jeansstoff, der sich angenehm anfühlt, hab ich auch noch nicht gefunden, aber vielleicht patche ich mir ja irgendwann eine Jeanshose aus alten Teilen zusammen.

    Deine sieht jedenfalls perfekt aus, da darfst du dir zukünftig echt keine mehr kaufen! ;p

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen