Dienstag, 14. Juni 2016

KSW - Was zum Teufel ist denn das?!

Im Nähbloggerbereich steht das Kürzel für "Kreative-Stoff-verWertung". 

Aha.

Der geduldige Leser nickt und kann sich möglicherweise darunter noch nicht allzu viel vorstellen...

Also: in Deutschland wurde diese Aktion bereits mehrmals von Appelkatha organisiert: eine Gruppe von NähbloggerInnen bekommen alle ein Stück Stoff zugeschickt, und jede/r ist dazu angehalten, sich etwas einfallen zu lassen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, außer jene des Stoffmaßes. Spannend, was da so alles entstehen kann. 

Diese Neugier trieb Geraldine dazu, in Österreich ebenfalls einen #kswösterreich zu veranstalten und ich bin - natürlich - dabei. Im Mai bekamen wir den Stoff zugeschickt, es war ein dünner - so wirklich dünn! - Baumwollstoff mit London-Motiven. Der Vorteil eines notorischen "Spätbloggers" wie ich es bin, ist es, schon ein wenig bei den anderen Teilnehmern spitzeln zu können und so kann ich sagen: einige hatten die gleiche Idee wie ich. Aber wie auch nicht? Der Stoff ist prädestiniert dafür, im Zusammenhang mit Reisen und Urlaub vernäht zu werden.


Lange habe ich den Stoff auf mich wirken lassen.... London, ja gut, eine nette Stadt, aber ich war schon soooo lange nicht mehr dort, wer weiß, ob sie mir noch gefällt? Ehrlich gesagt, wäre mir Rom lieber gewesen, aber das ist ja hier kein Wunschkonzert. So sehe ich den Londonstoff als Einladung mal wieder das britische Königreich zu besuchen und mir nochmal ein Bild zu machen. Die Kinder sind eh schon ganz wild drauf, vor allem die zwei großen, die Heimat von Harry Potter müssen schließlich auch einmal besucht werden...

Aber gut. Was ist es denn nun geworden? Ein Pass-Etui. Die Inspiration kam gerade recht zu "Alles Näht", denn am Tag davor wurde von Pattydoo ein Tutorial für ein Reiseetui veröffentlicht, und schon sprangen meine Hirnwindungen an... Ich habe das Schnittmuster ein wenig vergrößert und ein wenig adaptiert, wobei ich das Ticketfach ganz weggelassen habe, schließlich sind wir fünf Personen und alle Pässe und E-Cards wollen untergebracht werden. (Und ehrlich, fünf Flugtickets - egal wohin - wird es wohl so bald nicht geben)


Im Nachhinein betrachtet, hätte das Etui noch eine Spur größer sein können, denn so viele Pässe tragen ganz schön auf. Trotzdem: mein Mäppchen lässt sich dank des Gummibandes noch gut schließen. 

Den Stoff habe ich mit Vliesofix direkt auf das Snapapp gebügelt und damit es schön ordentlich aussieht, alle Kanten mit einem Schrägband versehen. Leider habe ich nicht bedacht, dass ich ja das ganze quasi einlagig nähe, so ist jetzt die mittlere Steppnaht natürlich auch außen zu sehen, aber ich habe das Gummiband so platziert, dass sie beim geschlossenen Etui nicht sichtbar ist (siehe oben). Genial, nicht?! Manchmal bin ich echt von mir begeistert... *zwinker*


Ich freu mich schon darauf es zu benützen und bin gespannt, wie es sich bewährt, wenn wir im Sommer einige Zeit in Deutschland unterwegs sein werden... Endlich mal nicht dauernd die Pässe in der Tasche zusammen suchen müssen, das wird fein!
Ein kleines Stoffresterl habe ich sogar noch, ev. mache ich daraus noch eine kleines Etui für Stifte, kann man ja immer brauchen, nicht wahr? *grübel, grübel* 

Und jetzt bin ich gespannt, mit welchen genialen Ideen zur KSW Geraldine heute noch zum Geburtstag gratuliert wird! Siehe hier.
 



Schnitt: Tutorial "Reiseetui" von Pattydoo, abgeändert
Stoff: KSWÖsterreich, verschickt von Geraldine

Kommentare:

  1. Das hast du super umgesetzt!
    Ich bin begeistert und die Naht sieht man definitiv nicht von aussen, wenn der Gummizug geschlossen ist! Also, alles perfekt!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  2. mir taugt das wirklich wirklich sehr <3
    liebste Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. na wui, das sieht ja perfekt genäht aus! superschön!
    glg andrea :-)

    AntwortenLöschen
  4. Unfassbar wie sauber deine Nähte sind - ich bin beeindruckt...und ein bisserl neidisch ;) Super geworden!! LG, Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Dein Pass-Etui ist so hübsch geworden! Sehr schön und sauber genäht!! du hast wohl vollkommen recht, dass der Stoff förmlich danach schreit zu einem Reise-Accessoire vernäht zu werden! Sehr schöne Idee!

    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ich bin verliebt! Echt toll geworden!!! Und ich hab noch Stoff übrig... 😉

    Alles Liebe,
    Jules

    AntwortenLöschen
  7. Wow, ich bin verliebt! Echt toll geworden!!! Und ich hab noch Stoff übrig... 😉

    Alles Liebe,
    Jules

    AntwortenLöschen
  8. Ja, da hatten wir doch denselben Gedanken! Ich habe übrigens auch spekuliert, mit SnapPap zu kombinieren, aber nachdem ich es noch nie verarbeitet habe, wollte ich hier keine Experimente starten. Schön ist deine Hülle geworden. :-)
    liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  9. Phu, wie gut, dass du so genial bist, dass man jetzt die Steppnaht nicht von außen sieht... bin auch begeistert von dir :D ... den Stoff auf das SnapPap bügeln ist genial... aber erstmal muss ich mich trauen das Matereial zu verwenden (man list die wildesten Dinge darüber)
    Liebste Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Spitze - ich bin begeistert!!!
    Alles Liebe, Tanja

    AntwortenLöschen
  11. echt toll :) Für so viele Pässe ideal :) Und ich bewunder immer noch die schön genähten Schrägbänder ;)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  12. So eine feine Idee. Irgendwie bin ich erst vor Kurze (also zu spät für die KSW) draufgekommen, was "Create in Austria" eigentlich für eine feine, geniale Gruppe ist! Vielleicht kann ich beim nächsten Mal auch dabei sein. Dein Reisemäppchen finde ich sehr nett, alles schön beisammen! Wir sind vier, dafür würde das Schnittmuster ideal passen. Eine Rolle SnapPap steht hier auch schon länger rum (Lemming!), aber mir fehlt noch die zündende Idee dafür. Vielleicht probier ich's einfach mal aus. Danke für die Inspiration! lg, Gabi

    AntwortenLöschen