Dienstag, 31. Januar 2017

Fresh: Aufstieg in die Damen-Schnittmuster-Kategorie

Jetzt ist es wohl unwiderruflich soweit: Meine Tochter ist schnitttechnisch kein Kind mehr. Schon im letzten Jahr hab ich feststellen müssen, dass sie nicht mehr so wirklich in die Kinderschnitte passt, aber die Damenschnitte waren auch noch nicht das Optimum.

Das hat sich jetzt erledigt. Definitiv. Das erste Schnittmuster, das in den Genuss dieses neuen Beswusstseins kam, war Lady Indira von Mialuna.

Als dieses flatterige Shirt im Probenähen war, habe ich vor allem deshalb nicht mitgenäht, weil ich davon überzeugt bin, dass es mir nicht steht. Dabei bleibe ich auch, aber als dann Weihnachten mal wieder ganz plötzlich um die Ecke bog, dachte ich, dass es perfekt in das Beuteschema meiner Mutter passen würde. *Bling* Die Erleuchtung und eine grandiose Idee für ein Weihnachtsgeschenk.

Leider fehlte mir der richtige Stoff. Blöd aber auch. Also bin ich losmarschiert und tatsächlich fand ich genau das Richtige für meine Mutter und dazwischen lag: "Fresh". Ach, der war ja soooo schön, aber zum Erscheinungsdatum damals war ich mir ziemlich sicher, ich würde auf ihm sitzenbleiben. Und tatsächlich.... Als ich ihn ihr damals zeigte: "Nein". Schade! 



Also. Zurück zur Vorweihnachtszeit: da lag in diesem Geschäft doch tatsächlich noch ein Reststück rum! Aller Bedenken zum Trotz habe ich es mitgenommen.... Ist ja nicht so, dass wir im Bekannten- und Verwandtenkreis keine Mädels hätten, die sich im Notfall nicht gerne beschenken lassen würden. Hüstel. 

Aber ich hatte einen Plan... Naja. Eine Hoffnung! Mit aller Unschuldsmiene (und nur mit wenig Hinterlist gewürzt) habe ich "Fresh" meiner Tochter noch einmal "live" gezeigt und daneben hing ganz zufällig die Lady Indira meiner Mama.... Ein Blick zu mir. Ein Blick zum Shirt. Wieder retour. - Kurz: wir kamen zum Schluss: zu einem so lockeren Shirt wie diesem, passt ein so großflächiges Muster wunderbar!


Das Ergebnis spricht für sich, finde ich. Ich bin verliebt in meine hübsche Tochter.

Ein bisserl gnatschig war Madame dann doch noch, denn ich hab das Shirt noch dem Christkind übergeben, sodass es erst unterm Baum als Packerl wieder aufgetaucht ist. Warten kann manchmal wirklich fies sein, da ziehen sich drei, vier Tage scheinbar eeeeendlos dahin. Ende gut, Alles gut.

PS: und das Shirt meiner Mutter? Mal sehen, ob ich sie mal dazu überreden kann, sich fotografieren zu lassen.... :-)



Schnitt: Lady Indira, Gr. 32 von Mialuna
Stoff: "Fresh" von Kluntjebunt, gekauft bei Biostoffe

 
 


Kommentare:

  1. Oh ja, sie wird wirklich langsam zu einer Dame!
    Der stoff hatte mich jetzt auch nicht so vom hocker gehauen, aber in deiner kombi einfach perfekt. würd ich sofort so nehmen... aber in die grösse deiner tochter pass ich wohl nicht mehr... Davonab, wird sie es wohl kaum mehr hergeben, verständlicherweise.

    Lg kristina

    AntwortenLöschen
  2. Fesch, das Fresch... Ich bin ja schon länger aus den Kindergrößen raus, aber noch nicht bei den Damen angelangt. Mein Kind, du kennst sie ja ist zu groß und vor allem zu (d)fest für Kindergrößen... aber lang wird das nicht mehr dauern, so wie ich das sehe und sie mit Entsetzen immer mehr feststellt.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  3. In Kombination mit der Lederjacke sieht das Shirt wirklich toll aus. LG Nikola

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das war echt absehbar!!!
    Schaut einfach super aus - wie übrigens auch dein neues Bildchen!!!

    AntwortenLöschen
  5. Das schaut echt richtig gut aus!
    Hast du offensichtlich gut gemacht, du ausgefuchste ... Mama!
    :-)

    AntwortenLöschen