Freitag, 23. August 2013

Rückblick - Kleidchen fürs Tochterkind

Ganz zu Beginn möchte ich mich bei euch recht herzlich für die lieben Kommentare zu meinem RUMS-Beitrag von gestern bedanken! Ich sehe schon, viele von uns sind seelenverwandt... :-)

Da ich nun schon ein bisschen länger nähe als ich blogge, streue ich hin und wieder Dinge ein, die schon vor längerer Zeit entstanden sind und noch immer gerne getragen werden (es gibt natürlich auch andere, die schon gar nicht mehr existieren, weil durchgescheuert und zu Tode getragen)...

Dieses Kleid war eines meiner ersten Nähwerke in Jersey. Es handelt sich um "Whitney" von Farbenmix.

Wie man sieht, hatte ich das mit den Bündchenabschluss noch nicht so im Griff, aber Hauptsache, meine Tochter ist zufrieden und trägt es gerne...


 


 

Fragt mich bitte nicht mehr, welcher Stoff das ist, ich weiß nur noch, dass ich ihn bei Herzilein (damals noch in der Westbahnstraße) gekauft habe.

Ich war übrigens gestern auf den Weg zu einem Treffen mit einer ganz lieben Freundin noch im Stoffsalon,- einfach nur mal schauen, was es so gibt.... Natürlich bin ich den Rest des Abends dann mit einem gut gefüllten Sackerl und einer gut geleerten Geldbörse durch Wien marschiert... Seufz. :-)

Liebe Grüße, 

Kommentare:

  1. klasse! ich mag den racerbacklook total gern!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, der hat was, da hast du recht! und bei den mädels stört noch nicht der BH-Träger, der dann hinten raus blitzt... :-)
      lg kathrin

      Löschen
  2. Ganz mein Gedanke! Racerback ist cool!!!
    Sieht cool und gleichzeitig entzückend aus!
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Kann ich sehr gut verstehen, dass sie das Kleid gerne trägt! Schaut echt cool aus!
    Und, ja so ist das eben, wenn man schönen Stoffen nicht wiederstehen kann, dann schleppt man eben schwere Sackerln mit sich herum ;-) Ist mir noch niiiieee passiert - grins.
    Liebe Grüße,
    Anita

    AntwortenLöschen