Mittwoch, 29. März 2017

Basic Raglan Wickel-Tunika - ebenfalls in rot


So sehr mir dieses Kleid auch gefällt, ich trage es nur selten. Wie ich es mir schon gedacht hatte und es auch vorherzusehen war. Es entspricht einfach nicht unbedingt meiner normalen Alltagskleidung, dennoch habe ich es gern "in petto", - einfach um ein bisserl seelestreicheln zu können.
Deshalb kam mir der Gedanke, es einfach mal mit der Tunikalänge des Basic Raglan-Wickel-Kleides zu probieren und wieder fiel meine Wahl auf rot. Dieses Mal: roter Jacquard.



Auch hier habe ich eine Fake-Fake-Version genäht, das vordere Wickelteil lässt sich tatsächlich wickeln, der andere Teil ist in der Seitenennaht fixiert. Die Tunika lässt sich gut "etwas feiner" mit Rock oder auch legere mit Jeans tragen, somit ist sie ein gutes Basicteil. :-) Ich habe sie mittlerweile gut eingetragen, aber ein paar Änderungen werde ich nach ausgiebiger Testung noch durchführen: ich werde die Bindebänder extrem kürzen und/oder anders anbringen oder ganz weglassen. Meine wohlgefällige Mitte (hüstel) drückt sie immer hoch, sodass sie meist empiremäßig unterhalb der Brust sitzen, was mir nicht so zusagt. Außerdem überlege ich, die Tunika auf normale Shirtlänge zu kürzen, aber das mache ich vom Ergebnis der Bandänderung abhängig. 
Spannend, das ganze. Und faszinierend, was Veränderungen an einem Kleidungsstück mit einem selbst machen.





Schnitt: Basic Raglan Wickelkleid / Tunika von Kibadoo, Gr. 38
Stoff: Jacquard von Lillestoff via Biostoffe







Kommentare:

  1. Sehr schick! Und tolle Idee, das Kleid auf Tunikalänge zu kürzen!
    Ach, und das Rot steht dir wieder ausgezeichnet!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Jacke/Tunika, sehr schön und schmeichelnd zum Rock! Der Stoff gefällt mir auch und die schöne Paspel ist ein tolles Detail. Ich nähe meist auch Fake-Wickel, weil ich mir dann beim Tragen keine Sorgen um das verrutschen machen muss. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt das Kleid einfach besser als die Tunika. Das liegt nciht daran, dass sie dir nicht steht! Ich mag Tunikas einfach nciht so. entweder kurz oder lang - das dazwischen ist irgendwie komisch.
    Hinten schaut sie super aus, deine Tunika, vorne... ja ein bissl kürzer würde dem ganzen gut tun. geht dann wohl eher Richtung Jacke. Du kannst das aber auch so wirklich gut tragen!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich musste grad furchtbar schmunzeln über deine Probleme mit den Bändern. Die könnt ich 1:1 übernehmen ;-)
    Hübsch ist sie geworden, deine Tunika. Das Kleid gefällt mir aber auch sehr, aber wie du sagst, so ein tolles Stück hängt dann herum, weil man sich, auch wenns ja gar kein g'spritztes Kleid ist, furchtbar overdressed fühlt, allein schon, weil man anderes Schuhwerk tragen muss und keine derben Waldviertler (es sei denn man trägt gr 36 bei 1,80) *lach*
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde Knoten am Bauch auch immer höchst unerfreulich. Auf den Fotos sieht man das zwar nicht so, aber im echten Leben ist dieses "Knubbel" schon ausnehmend dominant. Kann dich gut verstehen, wenn du das weglassen möchtest. Ansonsten tu ich mir schwer damit. Es sieht nicht wirklich schlecht aus, aber ich denke du hast Dinge, die, so meine ich, mehr deins sind.
    Obwohl das Rückenansicht-Foto schon wieder sehr lässig ist .. ;-)
    Bussi

    AntwortenLöschen