Mittwoch, 31. Januar 2018

12tel Blick - Jänner 2018

Heuer bin ich auch dabei. Ich versuch es zumindest... Schon lange beobachte ich mit Faszination die diversen Einblicke von Astrid, Eva und Susanne... Es ist ein wenig ein Innehalten, ein Inhalieren des Moments und ein Bewusstmachen der Details um uns herum. Auch kommt es immer auf den gewählten Bildausschnitt an und man gewinnt lernt den Betrachter aus verschiedenen Perspektiven kennen.

Los geht's!

Mein 12tel Blick ist eigentlich so etwas wie ein Abschied. Ein Abschied von einer Ära und ein bisserl wehmütig bin ich schon.

Die Mariahilfer-Straße im 6. Bezirk in Wien, direkt beim U3-Aufgang Zieglergasse. Nun schon das achte Jahr mein werktäglicher Blick auf dem Weg zur Schule meiner Kinder. Heuer besucht mein Jüngster die letzte Volksschulklasse und damit endet im Juni diese Ära.


Die Mariahilferstraße ist neben der Kärntnerstraße im 1. Bezirk DIE Einkaufsstraße von Wien schlechthin, - nur für die "einfachen Leute" leistbar. Während direkt entlang der Straße mitunter die üblichen Verdächtigen an Geschäften zu finden sind, so findet man in den Seitengassen rechts hinunter in den 6. Bezirk und links hinauf in den 7. Bezirk so manche Gustostückerln an Alternativ, Besonders oder einfach nur Anders.
Die eigentliche Mariahilfer-Straße ist lang, sie hält vom 15. Bezirk (etwa auf Höhe des östlichen Parkendes von Schönbrunn, nur etwas weiter im Norden) über den Gürtel hinweg direkt auf die Rückseite der Hofburg und dem Burggarten zu, wobei die Einkaufsstraße nur den Abschnitt zwischen Gürtel und Ring ausmacht.


Man könnte meinen, sie wäre prädestiniert dazu gewesen, den Kaiser anno dazumal in Richtung Sommerschloss Schönbrunn zu bringen.... Mitnichten. Das war zu wenig spektakulär! Der kaiserliche Tross führte die Burggasse, eine Parallelstraße der Mariahilfer Straße,  hinauf in Richtung Truppenübungsplatz auf der Schmelz, einem der höchsten Punkte Wiens (und meine Wohngegend), sodass man mit einer 90 Grad Wende in Richtung Süden direkt über die Johnstraße auf den Ehrenhof und die Vorderansicht von Schloss Schönbrunn zuhielt. Ich brauche euch nicht sagen, dass die Fensterplätze entlang dieses Weges an den Umzugstagen des Hofes teuer vermietet wurden, oder? :-)

Aber zurück zur Mariahilfer Straße... Im typischen Wiener Jänner ist sie grau und feucht, aber nicht weniger belebt. Mitte des Monats zeugt die Weihnachtsbeleuchtung noch vom Trubel des letzten Monats, als sich wahre Menschenmassen durch die Begegnungszone wälzten.


Das gibt mir das nächste Stichwort: Begegnungszone. Aber dazu nächstes Mal mehr. Unglaublich, wie viel mir im Schreiben zu einer einfachen Straße mitten in Wien einfällt....



Stadtplan von www.magwien.gv.at

Kommentare:

  1. Feeeeeein! Du bist dabei!
    Im Sommer musste ich in das Parkhaus, das gegenüber der Stiftskaserne ist. Ich bin über die Mariahilfer Straße zugefahren. Das mach ich nimmer! Durch die Begegnungszone mit dem Auto ist echt übel. Da stirbt man tausenden Tode un kommt sich sehr, sehr deplaziert vor.

    AntwortenLöschen
  2. Na, immerhin bin ich die auch schon entlang gelaufen, in die Kirchen gegangen ( Kaufhäuser interessieren mich eh nicht mehr ) und habe mich gewundert, wie viel da los ist. Eine Begegnungszone. Und da wären wir vielleicht auch schon bei Susannes Stdt/Land - Thema ( habe gerade einen Post zu meinem "Grätzel", das hier "Veedel" heißt verfasst ).
    Freue mich auf deinen Blick!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Na, immerhin bin ich die auch schon entlang gelaufen, in die Kirchen gegangen ( Kaufhäuser interessieren mich eh nicht mehr ) und habe mich gewundert, wie viel da los ist. Eine Begegnungszone. Und da wären wir vielleicht auch schon bei Susannes Stdt/Land - Thema ( habe gerade einen Post zu meinem "Grätzel", das hier "Veedel" heißt verfasst ).
    Freue mich auf deinen Blick!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Großartig, liebe Kathrin! Superspannend, was Du da erzählst. Ich freu mich sehr, sehr auf ein Jahr mit Dir in der Mariahilferstraße. Ich krieg immer mehr Gusto... Vielleicht bin ich nächstes Jahr dann auch dabei, es würde mich reizen. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  5. BINGO!
    Du bist dabei!
    Mariahilfer Straße. Cooles Sujet. Bin neugierig, wie sich das entwickelt. Und die Stelle kenne ich gut, war die kleine Miss doch dort ums Eck zwei Jahre lang balletten!

    Ich freue mich, dass du dabei bist!

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr interessantes Motiv, da kann man sicher einiges an Veränderungen sehen. Ich bin gespannt.
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt!

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Achtung!
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://kdidit.blogspot.co.at/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.